Ethereum (ETH)

Ethereum ist heute der zweitgrößte Akteur in der Welt der Kryptowährungen.

Die erst vor wenigen Jahren von Vitalik Buterin gegründete Ethereum-Plattform hat in ihrer kurzen Lebensdauer ein bemerkenswertes Wachstum erfahren.

Wenn ein Coin in der Lage ist, die Position von Bitcoin als wertvollste Kryptowährung der Welt einzunehmen, ist es wahrscheinlich Ethereum.

In diesem Leitfaden erklären wir Ihnen, was Ethereum so vielversprechend macht und sagen Ihnen alles, was Sie wissen müssen, um mit der Investition zu beginnen.

Was ist Ethereum?

Während Bitcoin in erster Linie eine Blockchain-Währung ist, ist Ethereum eine Blockchain-Plattform. Ethereum ermöglicht es Entwicklern, die Blockchain-Technologie für eine Vielzahl von Zwecken zu nutzen, wobei virtuelle Währungen nur eine von unendlich vielen möglichen Anwendungen sind.

Die Ethereum-Kryptowährung wird als Ether (ETH) bezeichnet. Ether wird oft als “Kraftstoff” des Ethereum-Netzwerks bezeichnet. Jeder, der die Plattform Ethereum nutzen möchte, zahlt eine Transaktionsgebühr in Form von Ether. Diese Transaktionsgebühren decken die Rechenkosten und sorgen für einen reibungslosen Betrieb des Netzwerks.

Der Ether-Coin kann auch für eine Reihe anderer Zwecke verwendet werden, nicht zuletzt für den Kauf alternativer Kryptowährungen. Wann immer Sie jemanden über den Wert von Ethereum sprechen hören, spricht er höchstwahrscheinlich über den Wert von Ether. Obwohl technisch nicht das gleiche, werden die Begriffe oft synonym verwendet.

Die Blockchain

Die Blockchain ist eine leistungsstarke Technologie, die vom Bitcoin-Gründer Satoshi Nakamoto entwickelt wurde und eine sichere, unveränderliche Datenhaltung ohne eine vertrauenswürdige zentrale Autorität ermöglicht. Bei Bitcoin erfolgt dies in Form eines öffentlichen Ledgers, der jede einzelne Bitcoin-Transaktion erfasst.

Ein Peer-to-Peer-Netzwerk von Knoten verarbeitet jede neue Transaktion und bündelt sie mit anderen Transaktionen in “Blöcken”. Diese Blöcke werden dann mit fortgeschrittenen Verschlüsselungsmethoden an das vorherige Ende der Blockchain angehängt. Sobald ein Block hinzugefügt wird, wird jeder einzelne Knoten im Netzwerk benachrichtigt und aktualisiert seine Kopie der Blockchain.

Dies ist eine starke Vereinfachung des Prozesses, aber der Punkt ist, dass die öffentliche Aufzeichnung von Transaktionen über das gesamte Netzwerk verteilt ist und nicht an einem zentralen Ort gespeichert wird. Blöcke sind im Wesentlichen unveränderlich, sobald sie an der Kette befestigt sind, was zu einem System führt, das sowohl extrem sicher als auch überraschend transparent ist.

Ethereum hat die Blockchain übernommen und ihre Nutzungsmöglichkeiten erweitert. Anstatt “nur” eine Kryptowährung zu sein konzentriert man sich auf dezentrale Anwendungen.

Mining

Das Ethereum-Netzwerk wird von Freiwilligen betreut, die als Ethereum-Miner bekannt sind. Ethereum-Mining ist dem Bitcoin-Mining sehr ähnlich. Kurz gesagt, die Miner führen die Berechnungen durch, die für die Verarbeitung und Validierung neuer Blöcke erforderlich sind.

Derzeit verwendet Ethereum ein Proof-of-Work-System ähnlich dem von Bitcoin, um festzustellen, welcher Miner einen neuen Block zur Blockchain hinzufügen darf. Der Arbeitsnachweis erfordert im Wesentlichen, dass Miner Computer benutzen, um die Antwort auf ein schwieriges Rätsel zu erraten, bis einer von ihnen die Antwort findet.

Mining erfordert extrem leistungsfähige Computer, um wettbewerbsfähig zu sein und ist daher sehr kostspielig. Miner werden für den wertvollen Service, den sie dem Netzwerk bieten, mit 5 Ether für jeden neuen Block belohnt, den sie der Blockchain hinzufügen. Dies motiviert die Miner und sorgt dafür, dass das Netzwerk reibungslos funktioniert.

Ethereum wird sich bald vom Proof-of-Work zu einem neuen System namens Proof-of-Stake entwickeln. Dieses neue System wird zufällig Blöcke an Benutzer vergeben, basierend darauf wie viele ETH Coins diese besitzen und nicht auf ihrer Fähigkeit, die Antwort auf ein Rätsel zu berechnen. Dies sollte eine kostengünstigere Option sein und zu einem stärker verteilten Netzwerk von Minern führen, anstatt zu einer Handvoll großer Mining-Unternehmen.

Die Ethereum Virtual Machine

Während die Idee der Blockchain weitgehend von Bitcoin übernommen wurde, ist die Ethereum Virtual Machine (EVM) etwas ganz Neues. Jeder Knoten im Ethereum-Netzwerk betreibt eine Kopie der EVM und schafft so eine Art Weltcomputer, der es jedem einzelnen Computer ermöglicht, jede Anwendung auszuführen, wenn er über genügend Zeit und Speicher verfügt.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Blockchains, die in der Regel für einen sehr begrenzten Arbeitsbereich eingesetzt werden können, macht diese Technologie Ethereum äußerst flexibel. Die wichtigsten Anwendungsbeispiele sind Smart Contracts, dezentrale autonome Organisationen und dezentrale Anwendungen.

Smart Contracts (Intelligente Verträge)

Ein Smart Contract ist im Wesentlichen ein Computerprogramm, das unter bestimmten Bedingungen automatisch eine bestimmte Transaktion ausführt. Zwei Personen können anonym einen Smart Contract “unterschreiben” und der Vertrag bleibt auf der öffentlichen Blockchain erhalten. Wenn die Bedingungen des Vertrages erfüllt sind, führt er sich selbst aus und dieser neue Zustand wird im nächsten Block der Blockchain aktualisiert.

Auch Smart Contracts sind nicht nur auf den Zahlungsverkehr beschränkt. Inhalte, Eigentum und alles andere, was Ihnen einfällt, können als Belohnung für die Erfüllung der Vertragsbedingungen verwendet werden. Smart Contracts sind attraktiv, weil sie anonym, sicher und flexibel ohne Drittanbieter auskommen.

Dezentrale autonome Organisationen

Dezentrale autonome Organisationen (DAOs) sind im Wesentlichen intelligente Verträge, die in der Größenordnung eines ganzen Unternehmens abgeschlossen werden. Unternehmensprozesse könnten in Code geschrieben und automatisch ausgeführt werden, anstatt sich auf eine tatsächliche Hierarchie von Personen zu verlassen, um sie auszuführen.

DAOs sind eine unglaublich anspruchsvolle Anwendung des Ethereum-Netzwerks. Das Ergebnis einer solchen Organisation wäre theoretisch extreme Effizienz und mangelnde Korruption. Der Nachteil ist jedoch, dass die Implementierung eines solchen Systems eine unglaubliche Voraussicht erfordern würde. Intelligente Verträge sind sehr schwierig, wenn nicht sogar unmöglich zu ändern, sobald sie live sind, so dass jegliche Versehen oder Programmierfehler eine große Verantwortung darstellen würden.

Dies wird durch das berühmteste DAO in der Geschichte von Ethereum veranschaulicht, das einfach The DAO genannt wird und von Hackern ausgenutzt wurde, um etwa 60 Millionen Dollar an Investorengeldern zu stehlen. Das Geld wurde schließlich zurückgegeben, aber das DAO-Event dient als eine deutliche Warnung vor dem, was passieren kann, wenn die Programmierung fehlerhaft ist.

Dezentrale Anwendungen

Die wohl spannendste Nutzung des Ethereum-Netzwerks sind dezentrale Anwendungen, besser bekannt als DApps. Eine DApp ist genau das wonach sie sich anhört: eine Anwendung, die die dezentralisierende Kraft der Blockchain nutzt.

DApps haben mehrere Vorteile gegenüber herkömmlichen Anwendungen. Der vielleicht größte ist, dass DApps keinen zentralen Fehlerpunkt haben. Es kommt heute immer wieder vor, dass Tausende oder Millionen von Daten von Menschen durch Hacks oder Serverausfälle gefährdet oder gestohlen werden. DApps leiden aufgrund ihrer hohen Sicherheit und Dezentralisierung der Blockchain nicht unter solchen Problemen.

Neben der Sicherheit besteht ein weiterer Vorteil von DApps gegenüber herkömmlichen Anwendungen darin, dass DApps nicht anfällig für Serverausfälle sind. DApps werden von einem Netzwerk aus Tausenden von Knoten verwaltet, die als Mini-Server fungieren. Eine DApp könnte nur dann “down” sein, wenn das gesamte Netzwerk ausgefallen wäre.

Das Beste daran ist, dass DApps keine Änderungen an der Frontend-Benutzeroberfläche erfordern, so dass DApps alle Vorteile der Dezentralisierung nutzen können, während sie für die meisten Benutzer nicht von traditionellen Anwendungen zu unterscheiden sind, an die sie gewöhnt sind.

Vorteile von Ethereum

Breites Anwendungsspektrum – Das Größte, was Ethereum zu bieten hat, ist, dass es viel mehr ist als nur eine Kryptowährung. Ethereum ist in erster Linie eine Blockchain-basierte Softwareplattform. Die Blockchain von Ethereum wird bereits als Grundlage für Tausende von Anwendungen verwendet, und die Möglichkeiten für zukünftige Anwendungen sind nur durch die Phantasie der Programmierer begrenzt.

Unterstützt durch andere Coins – Eine Art von Anwendung, die sich natürlich anbietet, auf einer Blockchain aufgebaut zu sein, ist eine Kryptowährung. Tatsächlich dient das Ethereum-Netzwerk als Grundlage für Hunderte von kleineren Coins. Die meisten dieser kleinen Token entsprechen dem so genannten ERC-20-Standard, der im Wesentlichen eine Reihe von Regeln enthält, die festlegen, wie Token im Ethereum-Netzwerk funktionieren sollen. Da die meisten Token diesen Regeln folgen, können Token verschiedener Typen im gesamten Ethereum-Netzwerk gleich verwendet werden. Diese kleineren Währungen unterstützen den Wert des Ethereum-Netzwerks als Ganzes.

Zentrale Führung – Ethereum wird von einer Organisation unterstützt, in der Führungskräfte und Entwickler aktiv versuchen, Ethereum zum Erfolg zu führen. Dies steht im Gegensatz zu Bitcoin, das von einem fast mythischen Individuum namens Satoshi Nakamoto geschaffen wurde, der das Bitcoin-Whitepaper schrieb und kurz darauf verschwand. Das Team von Ethereum aktualisiert die Plattform regelmäßig und setzt sich weltweit dafür ein. Diese Art der Führung könnte Ethereum helfen, zu wachsen und sich im Laufe der Zeit an die Bedürfnisse seiner Nutzer anzupassen.

Alle anderen Vorteile einer Kryptowährung – Als blockchainbasierte Kryptowährung genießt Ether viele der gleichen Vorteile wie andere Kryptowährungen. Das Ethereum-Netzwerk ist sicher, pseudoanonym, dezentral und international.

Nachteile von Ethereum

Volatilität – So wie Ethereum viele der gleichen Vorteile wie andere Kryptowährungen hat, so hat es auch viele der Nachteile. Die wahrscheinlich bedeutendste davon ist, dass Ethereum sehr volatil ist. Marktschwankungen können drastisch sein, und es ist üblich, dass der Wert von Ethereum an einem einzigen Tag um 5 Prozent oder mehr steigt bzw. fällt.

Smart Contracts nur so sicher, wie sie programmiert sind – Dieser Punkt ist ziemlich selbsterklärend. Das Ethereum-Netzwerk als Ganzes ist unglaublich sicher. Einzelne Smart Contracts können jedoch weniger gut sein. Allerdings wird dies immer weniger zu einem Problem, da die Entwickler auf der Plattform immer erfahrener in der Programmierung dieser Art von Anwendungen werden. Außerdem sind viele der einfachen Smart Contracts, die von den meisten Benutzern verwendet werden, standardisiert und absolut sicher.

Zentrale Führung – Es mag dumm erscheinen, eine zentrale Führung sowohl als Vorteil als auch als Nachteil zu betachten aber einige Insider von Kryptowährungen sehen die Führer von Ethereum eher als Bedrohung für das Netzwerk denn als Vorteil.

Zusammenfassung

Ethereum als Kryptowährung zu bezeichnen, fühlt sich unzureichend an, weil es so viel mehr als das ist. Ethereum ist eine Plattform, die es Entwicklern aus der ganzen Welt ermöglicht, die Leistungsfähigkeit der Blockchain-Technologie für jede Anwendung zu nutzen, die sie erstellen möchten. Smart Contracts und DApps haben das Potenzial, eine Vielzahl von Branchen zu revolutionieren, und da Ethereum erst seit wenigen Jahren aktiv ist, hat man erst begonnen, dieses Potenzial zu erforschen.

Dieses weitreichende Netzwerk versetzt Ethereum in eine einzigartige Position in der Welt der Kryptowährung. Besitzer von Ether haben mehr als nur ein Stück digitale Währung, sie haben einen Anteil an etwas Besonderem.

Was ist Ethereum?

Sparen Sie 10% Ihrer Binance Trading-Gebühren: