BitMEX Anleitung – Tutorial auf Deutsch

BitMEX ist der weltweit führende Bitcoin-Broker für den Margin-Handel.

Obwohl einige andere große Broker auch Hebel-Trading anbieten, ist BitMEX die erste Wahl in diesem Bereich.

Mit bis zu 100x Hebelwirkung erfüllt der Broker die wildesten Träume echter Spieler. Die Plattform dient jedoch in erster Linie seriösen Tradern, die genau wissen, wie viel Leverage bzw. Hebelwirkung sie in ihren Trades einsetzen können. Risiko-Management ist ein wichtiger Faktor im Umgang mit gehebelten Trades.

BitMEX verfügt über einige spezielle Funktionen, die den Broker aufgrund seiner liberalen Politik zu einem der beliebtesten machen. Händler können sich ihre Gewinne ohne jegliche Einschränkungen auszahlen lassen, was nicht bei jedem Broker der Fall ist. Darüber hinaus verfügt BitMEX über eine hochprofessionelle Trading-Engine, die alle Arten von fortgeschrittenen Ordertypen anbietet, die ein professioneller Trader benötigen könnte.

Eines der besten Merkmale von BitMEX ist die einfache und “anonyme” Registrierung. Anders als traditionelle Broker wird nicht nach persönlichen Informationen gefragt, sondern nur nach einer E-Mail, einem Passwort, einem Namen und dem Land, in dem Sie ihren Wohnsitz haben. Eine ID-Verifizierung ist aber nicht erforderlich. Es gibt dafür auch keine Option in Ihrem Benutzerkonto.

BitMEX verfügt über eine sehr hohe Liquidität. Selbst wenn Sie Aufträge in Millionenhöhe einstellen, können Sie immer mit der Ausführung Ihrer Aufträge rechnen. Die Trading-Engine ist zudem makellos. Wir haben bisher noch nie irgendwelche nennenswerten Störungen erlebt.


Wie man BitMEX verwendet

Der Handel bei BitMEX unterscheidet sich ein wenig vom Handel bei anderen Brokern. Bei anderen “echten Krypto-Brokern” (d.h. keinen CFD-Brokern) handeln Sie die Coins direkt – d.h. Sie kaufen oder verkaufen Bitcoin, wenn Sie Aufträge ausführen.

Auf BitMEX eröffnen Sie eine Position in eine bestimmte Richtung. Glauben Sie der Preis wird steigen? Dann eröffnen Sie einen Long. Meinen Sie jedoch, dass der Preis fällt, so ist der Short die richtige Wahl. Während Sie Geld im offenen Long Trade haben, können Sie es nicht abheben (in BTC).

Obwohl die “normalen” Trades bei BitMEX keinen Verfall oder Settlement haben, müssen Sie sie irgendwann schließen, um Ihr Geld (Bitcoins) zu bekommen. Wenn Sie Glück haben und sich in einem Trade befinden, bei dem der Preis wochenlang immer höher und höher geht, sollten Sie Ihren Long-Trade während dieser Zeit nicht schließen.

Sie haben inzwischen sicher bemerkt, dass das Drücken des Kauf-Buttons auf BitMEX etwas anderes ist als das Kaufen bei anderen Brokern oder Börsen. Aber sobald Sie das System einmal verstanden haben, ist es ziemlich einfach. BitMEX ist kein Coin Exchange, sondern eine hochprofessionelle Derivate-Broker-Plattform, die sich auf Bitcoin Margin-Geschäfte spezialisiert hat.


Long Trades

Wenn Sie auf den Buy/Long-Button klicken, eröffnen Sie eine Position, indem Sie zu einem bestimmten Preis kaufen, mit der Absicht, später höher zu verkaufen. Idealerweise an einem Ziel, das Sie im Voraus für sich definiert haben. Sie können aber auch eine Long Position eingehen und diese einfach eine Weile offen lassen, bis Sie der Meinung sind, dass die Position wieder geschlossen werden sollte. Den Status Ihres Trades sehen Sie die ganze Zeit live. Es wird Ihnen immer angezeigt, wie hoch Ihr aktueller Gewinn oder Verlust gerade ist.

Das Öffnen einer Long-Position sollte in der Regel aus 3 Teilen bestehen. Zuerst drücken Sie den Buy/Long-Button, um die Position zu öffnen. Sobald die Order ausgeführt ist, setzen Sie Ihre Stop-Loss Order. Der dritte Schritt direkt danach ist die Festlegung eines Take-Profit-Auftrags. Also wird entweder Ihr Stop-Loss oder Ihre Take-Profit-Order den Handel schließen. Das sind die Grundlagen eines einfachen Long Trades.


Short Trades

Shorten auf BitMEX funktioniert ähnlich wie bei Long Trades, aber in die andere Richtung.

Also drücken Sie den Sell/Short-Knopf, um eine Short-Position zu eröffnen, mit der Absicht, tiefer zurückzukaufen und die Preisdifferenz als Gewinn zu behalten, falls der Handel in Ihrem Sinne verlaufen sollte.

Nachdem Ihr Verkaufsauftrag ausgeführt wurde, setzen Sie Ihren Stop-Loss-Auftrag (in diesem Fall einen Kaufauftrag) irgendwo über Ihrem Einstieg und legen Ihren Take-Profit für Ihr vordefiniertes Ziel fest.

Wenn also ein Trade läuft, sollte sich Ihr Stop-Loss-Auftrag auf einer Seite der Preislinie befinden und Ihr Take-Profit-Auftrag auf der anderen Seite, bis einer von ihnen ausgeführt wird.

Sobald ein Auftrag ausgeführt wurde, sollten Sie die verbleibende Order löschen, um sicherzustellen, dass diese nicht versehentlich eine andere Position beeinflusst.

Egal ob Sie Long oder Short sind, in beiden Fällen verdienen Sie Geld, wenn der Handel gut läuft. Somit können Sie selbst dann noch Geld verdienen, wenn der Bitcoin-Preis sinkt.


Gebühren

Es gibt zwei Möglichkeiten einen Auftrag zu erteilen. Eine “Market Order” wird sofort zum aktuellen Preis ausgeführt und erscheint nicht im Orderbuch. Für diese Auftragsart bezahlen Sie die “Taker Fee”. Wenn Sie eine Limit-Order veranlassen, wird ihr Auftrag erst ausgeführt wenn der von Ihnen festgelegte Kauf- oder Verkaufspreis erreicht wurde. Bis dahin befindet sich Ihr Auftrag im Orderbuch. Sobald er ausgeführt wurde zahlen Sie die “Maker Fee” als Gebühr für diese Transaktion. Die Maker Fee ist meist niedriger als die Taker Fee.

Zusätzlich gibt es noch Funding-Gebühren, die alle 8 Stunden fällig werden. Diese Funding-Rate muss von den Longs an die Shorts gezahlt werden, wenn sie positiv ist. Handelt es sich um einen negativen Wert, gekennzeichnet durch ein Minus vor der Zahl, zahlen Shorts die Gebühr an die Longs. Höhe und Richtung der Funding-Rate variieren je nach Marktsituation. Der Prozentsatz bezieht sich immer auf die Gesamthöhe des Trades, unabhängig davon, mit welchem Hebel sie erreicht wurde. Egal also ob Sie 100 Dollar einsetzen und mit einem Hebel von 1:10 arbeiten oder 1000 Dollar ohne Hebel, Grundlage zur Berechnung der Gebühr sind in beiden Fällen 1000 Dollar.


Was ist XBT? Ist es dasselbe wie BTC?

Ja, es ist genau das Gleiche. Der Grund, warum einige Broker XBT anstelle von BTC verwenden, liegt darin, dass es bestimmte gängige Abkürzungen für Finanzprodukte gibt. Das vordere X verweist auf die Tatsache, dass es sich nicht um eine Währung mit spezifischer nationaler Herkunft handelt. Es wird in den ISO 4217-Codes für Metalle wie XAU (Gold), XAG (Silber) und XPT (Platin) verwendet.


Gehebeltes Trading

Bei BitMex haben Sie die Möglichkeit mehr Kapital zum traden zu nutzen, als Sie selbst eingezahlt haben. So lässt sich ein Volumen von maximal 100x erreichen. Bei einem Einsatz von 100 Dollar würde das einem Trade von 10.000 Dollar entsprechen. Als Sicherheit dienen in diesem Fall Ihre für den Trade hinterlegten 100 Dollar. Sobald der Verlust aus dem 10.000 Dollar Trade die 100 Dollar erreicht hat, wird ihr Trade “liquidiert” und die 100 Dollar sind verloren. Falls Sie aber mit diesem Handel Gewinn machen so ist dieser erheblich höher, als wenn Sie ohne Hebel aktiv gewesen wären.

Ihren Hebel dürfen Sie für jeden Trade individuell festlegen. 100x ist allerdings sehr riskant. Zu empfehlen sind maximal 5 bis 10x. BitMEX verfügt über einen Liquidationspreisrechner in der linken oberen Ecke der Benutzeroberfläche, mit dem Sie diesen Preis im Voraus berechnen und Ihre Stop-Loss Order entsprechend einstellen können.


Fazit

Sobald Sie etwas Selbstvertrauen in die Nutzung der Plattform gewonnen haben, werden Sie sehen, dass BitMEX die bequemste Plattform ist, um Bitcoin aktiv zu handeln und Geld zu verdienen, egal in welche Richtung der Preis geht.

Probieren Sie es einfach aus und wenn Sie meinen Empfehlungslink verwenden, sparen Sie in den ersten 6 Monaten 10% der Gebühren.


Mit diesem Link sparen Sie 10% Ihrer Binance Trading-Gebühren:


In anderen Sprachen: Nederlands  |  English