Bitcoin Wallet erstellen

BitcoinWas ist eine Bitcoin Wallet? Eine Bitcoin Wallet das Wichtigste, was Sie für die Verwendung von Bitcoins benötigen.

Es ist im Grunde genommen etwas ähnliches wie ein Bankkonto. Es ermöglicht Ihnen, Bitcoins zu empfangen, zu speichern oder an andere zu senden. Eine Wallet ist Ihre persönliche Verbindung zum Bitcoin-Netzwerk. Wallets enthalten private Schlüssel. Das sind Geheimcodes, mit denen Sie auf Ihre Coins zugreifen können.

In Wirklichkeit sind es nicht die Coins, die sicher aufbewahrt werden müssen, sondern die privaten Schlüssel, die Ihnen den Zugang zu Ihren Coins ermöglichen. Man kann es auch so sagen: Eine Bitcoin-Wallet ist eine App, Website oder ein Gerät, die Ihre privaten Schlüssel für Sie verwaltet. Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie eine Bitcoin Wallet erstellen und wie Sie die beste Wallet auswählen.

Hardware Wallets

Eine Hardware-Wallet ist ein physisches elektronisches Gerät. Es wurde ausschließlich für die Sicherung von Krypto-Coins entwickelt. Das Ledger Nano S ist ein Beispiel für eine Hardware-Wallet. Es muss mit Ihrem Computer verbunden werden. Erst dann können Sie Ihre Coins an andere Wallets senden. Hardware-Wallets sind eine gute Wahl, wenn es um Sicherheit und zuverlässige Bitcoin-Aufbewahrung geht. Sie halten Ihre privaten Schlüssel getrennt von Geräten, die mit dem Internet verbunden sind. Ihre wichtigen privaten Schlüssel werden sicher offline erstellt und aufbewahrt.

Die offline Erstellung und Speicherung privater Schlüssel mit einer Hardware-Wallet stellt sicher, dass kriminelle Hacker keine Möglichkeit haben, Ihre Coins online zu stehlen. Um an Ihre Coins zu gelangen müssten Diebe Ihre Hardware-Wallet stehlen. Aber auch für einen solchen Fall gibt es Möglichkeiten sich zu schützen. Legen Sie einen PIN-Code für Ihre Wallet fest. Machen Sie sich keine Sorgen, dass Ihre Hardware-Wallet gestohlen, verloren oder beschädigt wird. Wenn Sie einen geheimen Backup-Code erstellen, können Sie immer auf Ihre Coins zugreifen.

Ledger – Marktführer im Bereich der Hadware Wallets. Diese Hardware-Wallet unterstützt eine große Anzahl verschiedener Kryptowährungen und verfügt über viele Sicherheitsfunktionen.


Hot Wallets erstellen

Hot Wallets sind Software Wallets, die auf internetfähigen Geräten wie zum Beispiel einem Computer oder Handy laufen. Da Hot Wallets Ihre privaten Schlüssel auf einem internetfähigen Gerät erstellen, kann man diese privaten Schlüssel nicht als 100% sicher ansehen. Hot Wallets haben aber auch Vorteile. Sie sind die einfachste Art, kleine Mengen an Bitcoin zu lagern. Das Senden und Empfangen von Zahlungen ist sehr einfach und schnell.

Electrum – ist eine beliebte Software-Wallet. Sie hat ein sehr hohes Sicherheitsniveau. Der Installationsprozesses ist sehr einfach. Sie erhalten eine zwölf Wörter umfassende Phrase. Diese Wörter ermöglichen es Ihnen, Ihre Bitcoins wiederherzustellen, falls Ihr Computer ausfallen sollte. Ihre Wallet ist außerdem verschlüsselt. Dadurch werden Ihre Coins vor Hackern geschützt.


Bitcoin Web Wallets erstellen

Um eine Bitcoin Wallet mit Ihrem Computer erstellen zu können, müssen Sie nicht unbedingt eine Software installieren. Wallets werden auch auf vielen Websites angeboten und können dort kostenlos erstellt werden. Man muss sich lediglich einen Benutzeraccount erstellen und die Email-Adresse bestätigen.

Web Wallets speichern Ihre privaten Schlüssel online. Sie erhalten Zugriff durch ein selbst gewähltes Passwort. Web Wallets bieten im Vergleich das niedrigste Sicherheitsniveau. Sie haben aber den Vorteil, dass sie von jedem internetfähigen Gerät aus zugänglich sind.

Coinbase – Kostenlose Online Wallet für Bitcoin und verschiedene andere Coins erstellen. Eine Web-Wallet mit einem einfachen Design und vielen nützlichen Funktionen. Dadurch ist Coinbase für Anfänger hervorragend geeignet. Sie können eine Bitcoin Wallet erstellen und die Währung direkt bei Coinbase kaufen.


Welche Wallet ist die beste für Sie?

Jede Wallet hat Vorteile und Nachteile. Einige Wallets sind besonders auf Sicherheit ausgerichtet. Andere Wallets schützen Ihre Privatsphäre besonders gut. Die für Sie beste Wallet ist also von Ihren eigenen Bedürfnissen abhängig. Sind Sie eher ein Investor und senden nur selten Coins an andere Wallets? Dann wird eine Hardware Wallet Ihre Bitcoins sicher aufbewahren.

Falls Sie häufiger Coins verschicken ist eine Software-Wallet besser für Sie geeignet. Der Vorteil daran ist, dass Software-Wallets kostenlos sind. Falls Sie jedoch keinen eigenen Computer besitzen oder es möglichst einfach haben wollen sollten Sie ein Bitcoin Web Wallet erstellen.


Häufige Fragen zu Wallets

Was sind Bitcoin Wallets? | Mit einer Bitcoin Wallet kann man Bitcoin senden, empfangen und aufbewahren. Man muss keinen ganzen Bitcoin senden oder empfangen. Man kann auch einen kleinen Teil eines Bitcoins besitzen.

Was ist eine Bitcoin-Adresse? | Eine Bitcoin-Adresse ist wie die Kontonummer ihres Bankkontos. Sie hat 34 Zeichen, bestehend aus Zahlen und Buchstaben. Jede Adresse beginnt entweder mit einer 1 oder einer 3. Zur Vermeidung von Verwechselungen gibt es die Zeichen “0, O, l” und “I” nicht.

Wie bekomme ich Bitcoins in meine Wallet? | Jemand muss Bitcoin an Ihre Wallet-Adresse schicken. Kaufen Sie also zuerst einige Bitcoins. Dafür können Sie einen Bitcoin-Exchange nutzen. Dann lassen Sie sich die Bitcoins an Ihre eigene Wallet-Adresse auszahlen.

Was ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA)? | Diese Funktion soll die Sicherheit erhöhen. Sie wird oft von Websites verwendet und ist sehr nützlich. Mit 2FA benötigen Sie beim Login ein zweites Mittel zur Bestätigung. Dadurch beweisen Sie, dass Sie der sind, für den Sie sich ausgeben. Am häufigsten sind diese Optionen:

Google Authenticator – Eine App, die sich auf Ihrem mobilen Gerät befindet. Die App generiert Sicherheitscodes, die nur eine kurze Zeit gültig sind. In diesem Zeitraum muss der angezeigte Code auf der Website eingetragen werden. Bei der ersten Installation erhalten Sie einen Sicherungscode. Diesen Code müssen sie aufbewahren. Er dient zur Wiederherstellung Ihrer Einstellungen, falls Ihr Handy verloren gehen sollte.

SMS – Hierbei handelt es sich um Codes, die per SMS an Ihr Handy geschickt werden.


Bitcoin Scams

Ihre Bitcoins sind nur sicher, wenn Ihr privater Schlüssel sicher erstellt wird. Er muss geheim bleiben und darf nur von Ihnen kontrolliert werden. Es folgen zwei Beispiele, bei denen Bitcoin-Benutzer betrogen wurden. Die Sicherheitstipps wurden von ihnen leider nicht beachtet. Sie ließen ihre Bitcoins in der Obhut eines Dritten. Bei einem Hack der Bitcoin-Börse Bitfinex verloren die Nutzer insgesamt 70 Millionen Dollar. Der Untergang von Mt Gox führte sogar zu Verlusten von 450 Millionen Dollar.

Diebstahl und Betrug können vermieden werden. Befolgen Sie einfach diese Regeln. Erstellen Sie Ihre privaten Schlüssel offline. Nutzen Sie Hot Wallets oder Web Wallets nur bei kleinen Beträgen. Erstellen Sie Sicherheitskopien Ihrer privaten Schlüssel. Dadurch vermeiden Sie Verluste, falls Ihre Festplatte ausfällt oder der Computer kaputt geht.


Was ist ein Krypto-Wallet?

Mit diesem Link sparen Sie 10% Ihrer Binance Trading-Gebühren: