Bitcoin (BTC)

Was ist Bitcoin? Es ist die weltweit erste Kryptowährung.

Eine virtuelle verschlüsselte Währung, die an andere Nutzer gesendet und sogar zum Kauf von Waren oder Dienstleistungen verwendet werden kann.

Bitcoins sind nichts, das physisch berührt werden kann, da sie nur in digitaler Form existieren.

Bitcoin wurde im Zuge der Finanzkrise 2008 entwickelt und soll eine Alternative zu traditionellen Währungen und Finanzinstituten bieten. Was Bitcoin von früheren Versuchen mit digitalen Währungen unterscheidet und somit so wertvoll macht, sind die ausgeklügelten Netzwerk- und Sicherheitssysteme, auf denen die Plattform aufgebaut ist.

Dezentralisiert

Bitcoin hat keine zentrale Ausgabestelle. Mit anderen Worten, keine einzelne Instanz kontrolliert die Menge der im Umlauf befindlichen Bitcoins.

Der Wert Ihrer Bitcoin wird niemals durch die Entscheidungen einer Bank oder Zentralbank gefährdet. Stattdessen wird Bitcoin vollständig von seinen Nutzern kontrolliert. Selbst das Netzwerk, auf dem Bitcoin läuft, ist Peer-to-Peer- und Community-gesteuert.

Direkte Transaktionen

Bitcoin-Transaktionen erfordern keine Zwischenhändler. Wenn Sie mich mit Bitcoin im Austausch für eine Ware oder Dienstleistung bezahlen wollen, bezahlen Sie mich direkt und niemand sonst ist beteiligt. Dies bringt mehrere Vorteile mit sich, darunter erhöhte Anonymität und Sicherheit. Bitcoin-Transaktionen werden mit zufällig generierten alphanumerischen Adressen und Schlüsseln durchgeführt, die nicht auf Ihre Identität zurückführbar sind.

Die Blockchain

Bitcoin funktioniert wegen einer brillanten Technologie namens Blockchain. Die Blockchain ist ein Hauptbuch, das alle Bitcoin-Transaktionen erfasst. Dieser Ledger wird von einem Peer-to-Peer-Netzwerk von Knoten mit Bitcoin-Software verwaltet.

Wenn Bitcoin-Transaktionen stattfinden, werden sie in einer Gruppe mit anderen Transaktionen zu einer Einheit zusammengefasst, die als “Block” bezeichnet wird. Die Blöcke werden verarbeitet, verifiziert und der Blockchain mit fortschrittlichen kryptographischen Verfahren hinzugefügt, die extrem sicher und resistent gegen Datenveränderungen sind.

Sobald sie der Kette hinzugefügt wurden, werden die Blöcke an andere Knoten im Netzwerk verteilt. Jeder Knoten behält seine eigene Kopie der Blockchain und überprüft jede Transaktion auf dem Weg dorthin. Die Kette ist unveränderlich und für alle zugänglich, so dass Betrug nahezu unmöglich ist.

Bitcoin Mining

Die eigentliche Verarbeitung durch diese Knoten wird als “Mining” bezeichnet. Freiwillige, so genannte Miner, verwenden extrem leistungsstarke Computer, um eingehende Transaktionen zu überprüfen, sie in Blöcken zu sammeln und der Blockchain hinzuzufügen.

Um vom Netzwerk akzeptiert zu werden, benötigt jeder Block einen so genannten Proof-of-Work. Den Minern wird im Wesentlichen ein extrem schwieriges Rätsel mit einer einzigen numerischen Antwort gestellt. Die Antwort könnte eine beliebige Anzahl sein und die Rätsel werden mit der Zeit immer schwieriger.

Es gibt kein bestimmtes System, um die Antwort zu bestimmen, so dass die Miner einfach extrem leistungsfähige Computer benutzen müssen, um einzeln zu erraten, bis sie den richtigen Wert gefunden haben.

Warum also kümmern sich die Bitcoin-Miner darum, all diese Zeit und Energie damit zu verbringen, Blöcke zur Blockainchain hinzuzufügen? Es ist ziemlich einfach; Miner werden für jeden Block, den sie erfolgreich hinzufügen, mit Bitcoin belohnt.

Es liegt auf der Hand, dass im Mining-Prozess viel Geld zu verdienen ist. Allerdings erfordert es eine wirklich außerordentliche Menge an Rechenleistung, um mit den größten Mining-Unternehmen konkurrieren zu können. Daher wird sich der durchschnittliche Bitcoin-Nutzer nicht am Mining beteiligen können.

Bitcoin Wallets

Eine Bitcoin-Wallet ist im Wesentlichen ein Safe für Ihre Bitcoin. Es ist ein sicherer Ort, um Ihre virtuelle Währung zwischen den Transaktionen aufzubewahren. Ihre Wallet speichert Ihre Bitcoin nicht buchstäblich darin. Vielmehr speichert Ihre Wallet die mathematischen Schlüssel und Adressen, mit denen Sie Ihre Bitcoin ausgeben und erhalten können.

Private Schlüssel & Bitcoin-Adressen

Ihr privater Schlüssel ist eine zufällige Folge von alphanumerischen Zeichen, die in Ihrer Bitcoin-Wallet gespeichert sind und zum Signieren der von Ihnen gesendeten Transaktionen verwendet werden. Stellen Sie es sich als ein Passwort vor, mit dem Sie Ihre Bitcoin versenden können.

Wie der Name schon andeutet, ist es äußerst wichtig, den privaten Schlüssel geheim zu halten. Jeder, der Kenntnis von Ihrem privaten Schlüssel hat, kann Ihren Bitcoin dorthin schicken, wo er will. Der Schutz Ihres privaten Schlüssels ist der Hauptzweck einer Bitcoin-Wallet.

Bitcoin Wallets speichern auch Ihre Bitcoin-Adressen. Eine Bitcoin-Adresse ist eine weitere lange Zeichenkette alphanumerischer Zeichen, wird aber zum Empfangen von Bitcoin und nicht zum Senden verwendet. Ihre Bitcoin-Adresse wird kryptographisch von Ihrem privaten Schlüssel abgeleitet, und jedes Bitcoin, das an Ihre Adresse gesendet wird, ist nur über ein Wallet mit Ihrem privaten Schlüssel zugänglich.

Während Adressen mit Ihrem privaten Schlüssel verknüpft sind, gibt es keine Möglichkeit, Ihren privaten Schlüssel einfach durch Betrachten der Adresse zu bestimmen. Das bedeutet, dass es absolut sicher ist, anderen deine Bitcoin-Adresse mitzuteilen. Tatsächlich ist es ein notwendiger Schritt für jemanden, um Ihnen Bitcoin zu schicken.

Bitcoin-Transaktionen

Sobald Sie Ihre Wallet eingerichtet und Ihre Bitcoin sicher aufbewahrt haben, sind Sie bereit, Transaktionen mit Bitcoin durchzuführen. Wenn das alles kompliziert erscheint, keine Sorge. Die Verwendung von Bitcoin ist eigentlich ganz einfach.

Die überwiegende Mehrheit der Bitcoin-Transaktionen findet online statt. Die Bezahlung mit Bitcoin ist so einfach wie die Eingabe der Adresse des Verkäufers sowie des Bitcoin-Betrages, den Sie senden. Der Erhalt von Bitcoin ist ebenfalls schmerzfrei. Geben Sie einfach der Gegenpartei Ihre Adresse und sie kann Ihnen den vereinbarten Betrag zusenden.

Ein wichtiges Detail ist, dass Bitcoin-Transaktionen nicht rückgängig gemacht werden können.

Vorteile von Bitcoin

Sicherheit – Aufgrund der Blockchain und der fortschrittlichen Kryptographie, die im Transaktionsprozess verwendet wird, ist das Bitcoin-System sehr sicher. Die relative Anonymität von Bitcoin ist ein zusätzlicher Sicherheitsbonus, da sie Probleme wie Identitätsdiebstahl unmöglich macht.

Dezentralisierung – Wie bereits früh im Artikel erwähnt, ist Bitcoin völlig dezentralisiert und unterliegt daher nicht den Launen von Politikern und Bankmitarbeitern.

Internationalität – Bitcoin ist eine wirklich internationale Währung. Internationale Transaktionen mit Bitcoin sind unglaublich einfach, und Kryptowährungen wie Bitcoin könnten auf dem Weg zu einer stärker globalisierten Wirtschaft immer wertvoller werden.

Marktanteil – Bitcoin hat einen großen Anteil am Kryptowährungsmarkt. Er war die erste Kryptowährung und hat bei weitem die höchste Bekanntheit unter den Menschen, die noch nicht in die Welt der Kryptowährungen involviert sind. Wenn Sie in eine Kryptowährung investieren wollen, ist Bitcoin die naheliegendste Wahl.

Nachteile von Bitcoin

Volatilität – Bitcoin hat im Laufe seines Lebens einige extrem dramatische Wertschwankungen erlebt. Insgesamt ist der Wert unglaublich gestiegen, aber es gibt immer noch die Befürchtung, dass Bitcoin eine Blase ist, die darauf wartet, zu platzen. Auch wenn dies nicht der Fall ist, schwankt der Wert von Bitcoin an vielen Tagen um 5% oder mehr.

Offensichtlich ist der Trend bisher nach oben gerichtet und es gibt Grund zu Optimismus für die Zukunft, aber die Fahrt wird wahrscheinlich holprig sein. Wie bei vielen anderen Arten von Investitionen, investieren Sie nur das, was Sie sich leisten können zu verlieren.

Rechtsunsicherheit – Der rechtliche und regulatorische Status von Bitcoin ist in vielen Ländern noch nicht endgültig geklärt worden. Entsprechende Gesetze können also jederzeit eingeführt oder wieder geändert werden.

Geringe Nutzung im Einzelhandel – Während die Liste der Einzelhändler, die Bitcoin akzeptieren, ständig wächst, haben die Unternehmen die Technologie nur relativ langsam übernommen. Dies sollte theoretisch weniger problematisch werden, da Bitcoin sich besser etabliert hat.

Betrug und Hacks – Betrug ist in der Welt der Kryptowährung weit verbreitet. Ponzi-Programme, die unglaubliche garantierte Renditen versprechen, haben viele Menschen in Versuchung geführt und zu einem Verlust von viel Geld geführt. Denken Sie nur daran: Wenn es zu gut klingt, um wahr zu sein, dann ist es das wahrscheinlich.

Hacks sind weniger verbreitet, stellen aber immer noch ein Problem dar. Mehrere bekannte Krypto-Börsen wurden im Laufe der Zeit gehackt. Allerdings haben moderne Börsen aus den Misserfolgen ihrer Vorgänger gelernt und sind sicherer denn je.

Starke Konkurrenz – Schließlich würden viele trotz seines Status als wertvollste Kryptowährung der Welt argumentieren, dass Bitcoin anderen Kryptowährungen unterlegen ist. Aufgrund seines dezentralen Charakters ist Bitcoin sehr langsam. Es gibt keine zentrale Organisation, die ihm hilft, sich anzupassen und Änderungen vorzunehmen. Stattdessen erfordert jede Umstrukturierung des Netzwerks oder des Systems den mehrheitlichen Konsens der Miner. Andere Kryptos verwenden neuere Technologien und könnten von zentraleren Modellen profitieren.

Was ist Bitcoin?

Sparen Sie 10% Ihrer Binance Trading-Gebühren: